WE GOT THIS FAR: Blunt Force Volumen

CD-Cover
MEDIUM
CD
LABEL (VERTRIEB)
Spiralchords (Alive)
STIL
Industrial
VERÖFFENTLICHUNG
21.08.2009

Normalerweise sollte man ein Fazit nicht am Anfang des Artikels platzieren, aber WE GOT THIS FAR lassen mit ihrem Debütalbum „Blunt Force Volume“ keine andere Möglichkeit zu: Es ist ein Vergnügen den krachigen, elektronischen und verzehrten Klängen von OLLIE MARSH und JASON SILVA zu lauschen. Mit dem instrumentalen Stück „Breath Before The Plunge“ eröffnen sie ihr Debütalbum, um gleich im nächsten Lied „Like Dying“ zu zeigen, was in ihnen steckt. „Like Dying“ ist ein wunderbare Mischung aus Gitarre, Synthesizer und der düsteren Hookline. Dagegen klingt „Sedona“ wie eine Liebesballade, solange man nicht auf den Text achtet. Eine besonderes Glanzstück des Debüts ist der Song „Endgame“. Stellenweise sehr ruhig, nur wenig verspielt und doch treibend zieht einen dieser Song in seinen Bann. „So This Is Doom“ fand seinen Weg in einen Soundtrack und ist die musikalische Untermalung in einem Online 3D Shooter. Das passende Ende des Langspielers liefern WE GOT THIS FAR mit „Someone Somewhere“. Zusammenfassend bleibt zu sagen, dass „Blunt Force Volume“ ein sehr gutes Album aus dem Industrial-Genre ist. Der Sound von WE GOT THIS FAR ist eigen und doch vertraut. Das Debüt macht Lust auf mehr...

ANSPIELTIPPS:

Like Dying
Sedona
Endgame
Bludgeon

TEILEN

AUTOR

Grim
Grim

Autorenwertung:
punktpunktpunktpunktpunktpunktpunktpunktpunktkein
    punkt

(9 von 10 Punkten)
Leserwertung:
Noch keine Leserwertung

TRACKLISTE

1. Breath Before The Plunge
2. Like Dying
3. Sedona
4. Mistep
5. Endgame
6. Cave In
7. Bludgeon
8. Anywhere But Here
9. So This Is Doom
10. Someone Somewhere [Gary Zon Rmx]

KONSUM

Bei Amazon.de bestellen