MOMENT OF SALVATION + ARROGANZ + WARPATH + ENDSTILLE

Foto
DATUM
30.01.2016
ORT
Hamburg, Klubsen

FOTOS

Das Klubsen in Hamburg liegt abseits des belebten Zentrums, hier ist abends niemand mehr unterwegs. Niemand mehr? Doch, vereinzelte, schwarzgekleidete Gruppen treibt es auf den großen Eingang des Clubs zu.
Und hier gleich die erste Begegnung mit dem äußerst freundlichen Personal. Man wird gleich zur richtigen Stelle gewiesen, Gästeliste und Fotopass und Garderobe: Keinerlei Probleme. Das kennt man leider anders.

ENDSTILLE feiert den 15. Geburtstag und da lag nichts näher, als dazu ein paar passende Bands aus der nahen und weiteren Umgebung einzuladen.
Drinnen: Größerer Raum als erwartet, mit Graben, Sitzecken und 2 Bars. Und schon jede Menge Leute da.
Zum Glück, denn der Auftakt mit MOMENT OF SALVATION aus Kiel, pünktlich um 20 Uhr, ist alles andere als ein sanfter Einstieg. Gabriel Typhon schreit seine Botschaft sofort laut raus. Der Black Metal/Metalcore zieht die Leute alle nach vorne. Nach drei Stücken muss man aus dem Graben, aber das hat auch den Vorteil, dass man hinten, in der Sitzecke ganz entspannt ein Bier trinken kann.
Schon nach genau 30 Minuten ist aber schon wieder alles vorbei. Aber die Einstimmung auf den Abend ist mehr als gelungen.

Die Cottbuser Band ARROGANZ dekoriert erstmal schön die Bühne. Das macht Stimmung für Death Metal vom Feinsten. Ungewöhnlich: Nur 3 Mitglieder. Drummer, Gitarrist und ein Sänger.
Aber gute Musik ist keine Frage der Masse: Qualität ist das Zauberwort, und die kommt rüber, wenn man die Instrumente beherrscht wie diese Jungs.
Auch hier heißt es nach einer halben Stunde: Bühne räumen.

Mit WARPATH kommen richtig gestandene Männer auf die Bühne. Aus Hamburg. Und nach den ersten Tönen ist für mich klar: Das ist genau meine Richtung: Thrash Metal! Hart, aber gerecht. Und was für eine Show! Der Sänger Dirk Weiss erinnert mich sofort an Charles Bronson. Was für ein ausdrucksstarkes Gesicht, was für eine Mimik. Und Bassist Sören steht ihm kaum nach. Überhaupt habe ich noch bei keinem Konzert erlebt, dass die Musiker so mit dem Fotografen „spielen“. Klasse. WARPATH spielt eine gute Stunde und ich bin mir sicher: Noch besser geht es heute nicht.
Irrtum! Stacheldraht und Helme kündigen die Geburtstagskinder an. Schon der Aufbau der ganzen Requisiten versetzt einen in eine düstere Stimmung. Eine Endzeitstimmung genauer. Genau passend zu ENDSTILLE. Und was jetzt kommt, übertrifft alles vorher. Sorry, aber das kann ich nicht anders schreiben: Das ist der Hammer! Der Wahnsinn! Der pure Genuss. Der Aufmarsch der Fahnenträger, der Sänger im Stechschritt!

Fast muss man sich zum Fotografieren zwingen, so sehr packt einen jedes Stück dieser Band. Krieg als Thema. Und Blasphemie. Sicher nicht für jeden gut, aber das Publikum rastet aus. Auch der ruhige Nachbar aus der Sitzecke, der bei keiner Band auch nur das Gesicht verzogen hat, tobt nun ganz vorne am Gitter und ist nur eines: Begeistert.
Was hier geliefert wird, hat höchstes Niveau und dass eine Band wie ENDSTILLE nicht viel bekannter ist liegt wohl nur am Auftreten und … den Themen.
Ich kann nur schreiben: Auf keinen Fall verpassen, wenn diese Gruppe mal in der Nähe ist. Egal, was deine Freunde so meinen zu wissen und sagen.

TEILEN

AUTOR

Thomas Rossi
Thomas Rossi:
"Ein Geburtstag von Endstille ist kein Kindergeburtstag, und das ist gut so."