MAMMOTH MAMMOTH, GREENLEAF und MY SLEPPING KARMA

Foto
DATUM
22.02.2016
ORT
Pratteln (CH), Z7

FOTOS

Ich gebe zu, ich bin nur wegen GREENLEAF gekommen. In mein geliebtes Mini Z7. Ich hatte die Band letztes Jahr im White Rabbit (zusammen mit MIDNIGHT GHOST TRAIN) gehört und war begeistert.
Die Mischung heute ließ mich eher etwas zweifeln: Rock, Stoner und Psychodelic Rock. Konnte das gutgehen?

Entgegen der gewohnten Schweizer Präzision fing das Konzert eine halbe Stunde später an. Aber wie!

MAMMOTH MAMMOTH aus Australien brauchten keine Aufwärmphase: Es ging gleich voll ab. Hart und direkt, Sänger Mikey Tucker hatte das Publikum sofort auf seiner Seite und ließ es sich nicht nehmen, es auch ein paar Mal zu besuchen und es durchzumischen. Die Schönheit neben mir war schnell bereit, in seine Arme zu sinken.

Nur dass er das teure Bier nicht nur Dosen weise in sich, sondern auch über sich schüttete, nahm ich ihm echt übel ;-)

Zum weiteren Anheizen kam dann GREENLEAF aus Schweden genau recht. Ihr Stoner passte gut zum rockigen Auftakt, auch wenn sie mir damals im White Rabbit noch eine Spur agiler vorgekommen waren.

Die Krönung kam natürlich mit der deutschen Band MY SLEEPING KARMA. Das Publikum war vom ersten Ton an mit auf der Reise und wiegte sich im Takt. Es herrschte eine Einheit und das bis zum allerletzten Stück.

Für mich war es ein sehr interessanter Abend, nicht alles traf meinen Geschmack aber das muss es auch nicht. Die Vielfalt begeistert.

MAMMOTH MAMMOTH, die haben es mir angetan.

TEILEN

AUTOR

Thomas Rossi
Thomas Rossi:
"Die Vielfalt der Rockmusik in 3 Akten: Klasse!"