Die Zwerge Live - Das Große Fantasy Spektakel mit CORVUS CORAX und JOHANNES STECK

Draußen war es nass und kalt und somit genau das richtige Wetter um sich in den warmen Hallen des Neuen Neunkircher Gebläsehauses "Die Zwerge Live" anzuschauen. Die fast ausverkaufte Halle füllte sich zusehends als die Zuschauer kamen, um zu sehen welches Spektakel JOHANNES STECK, der beliebte und sympathische Schauspieler und Hörbuchsprecher sowie die Könige der Spielleute CORVUS CORAX, mit ihren außergewöhnlichen Musikinstrumenten, darzubieten hatten.

Pünktlich fanden der Mime Rodario (gespielt von Herrn STECK) und seine Freunde den Weg aus dem Geborgenen Land in die Hallen des Gebläsehauses. Sie verstanden es von Anfang an das Publikum zu amüsieren und zu unterhalten.

Erzählt wurde die Geschichte des Zwerges Tungdil Goldhand der sich auf eine ungewisse Reise mit nicht absehbaren Ereignissen begibt. Im Laufe seiner Reise trifft er auf Freunde wie z.B. die Zwillingsbrüder Boindil und Boendal aus dem Zwergenstamm der Zweiten (gespielt von VIT) oder die Maga (Zaubererin) Andokai (NORRI) mit ihrem Beschützer Djerun (HATZ). Er trifft aber auch auf Feinde wie den mächtigen Magier Nod'onn und allerhand Orks, Albae und Oger. Neben seinen Freunden unterstütztihn auch die Zwergin Balyndis Eisenfinger (JORDON) die dabei hilft die mächtige Feuerklinge zu schmieden, welche den Kampf gegen Nod'onn vielleicht entscheiden kann.

Das Spektakel wechselt gekonnt zwischen den Erzählungen von Rodario, kurzen Erklärungen zu der Vorlage "Die Zwerge" des Autors MARKUS HEITZ und den musikalischen und schauspielerischen Einlagen von CORVUS CORAX.

Ich war von der Person des Herrn STECK sehr beeindruckt. Es war unglaublich toll, wie er in seiner Rolle aufging und es schaffte die Anwesenden zu begeistern.

Überraschend war auch der Autor der Zwergen Romane MARKUS HEITZ selbst vor Ort. Natürlich konnte es sich STECK nicht entgehen lassen diesen dem Publikum kurz vorzustellen. Dabei zeigte sich, dass auch erfahren Künstler den Faden verlieren können aber auch, dass sie ganz schnell in der Lage sind ihn genauso schnell und auf charmante Weise wieder zu finden.
Auch die gesamte Truppe von CORVUS CORAX konnte einerseits mit ihren musikalischen Künsten, von denen ich mich ja schon mehrfach überzeugen konnte, andererseits aber auch mit ihren kleinen schauspielerischen Einlagen beeindrucken. Wie z.B. JORDON der die Figur von Balyndis Eisenfinger der Zwergin, sehr überzeugend und zur Belustigung aller darbot.

Der Spaß, den die gesamte Mannschaft dabei hatte, war nicht zu übersehen. Immer wieder schmunzelten die Musiker und auch JOHANNES STECK auf der Bühne oder „stichelten“ sich ein wenig. Diese gute Laune sprang sofort auf das Publikum über. Es erfreute sich an der Harmonie der Truppe ebenso, wie an der Geschichte.

Im Ganzen war es ein sehr stimmiger, kurzweiliger und lustiger Abend mit hervorragender Musik und einem sehr charismatischen Schauspieler.

TEILEN

AUTOR

Thenos
Thenos:
"Ein toller Abend in einem schönen Ambiente der hoffentlich 2016 eine Wiederholung findet"