CATHERINE SHEPHARD: KALTER ZWILLING

Cover
VERLAG
Kafel Verlag
VERÖFFENTLICHUNG
24.02.2014
ISBN
B00GYZSUOS

Bei Amazon.de bestellen

1496: In der mittelalterlichen Stadt Zons am Rhein stirbt eine junge Frau bei der Geburt ihrer Zwillinge, nachdem sie von einer alten Hexe verflucht worden ist. Zwei Jungen - so warmherzig und gut der eine, so gegensätzlich und kalt ist sein Bruder. Aber was hat ein fünfhundert Jahre zurückliegender Fluch plötzlich in der Gegenwart für eine Bedeutung? Dieser Frage muss nicht nur Bastian Mühlenberg von der Zonser Stadtwache im Mittelalter auf den Grund gehen, sondern auch Kriminalkommissar Oliver Bergmann in der Gegenwart, als ihn eine Mordserie zurück nach Zons holt.

Da der Thriller KALTER ZWILLING abwechselnd in der Vergangenheit und der Gegenwart spielt, agieren hier zwei Hauptcharaktere: Bastian Mühlenberg in der Vergangenheit und Oliver Bergmann in der Gegenwart. Beide werden sie als attraktiv und freundlich beschrieben. Bastian hat eine Ehefrau und Oliver eine Freundin, beide sind sehr glücklich in ihrer Beziehung und besitzen gute Eigenschaften, die sie sofort sympathisch machen. Beide werden ganz authentisch dargestellt.

Natürlich ist es Ansichtssache, aber das Grundmotiv in CATHERINE SHEPHERDs drittem Band der Zons-Thriller ist der ausgesprochene Fluch der alten Hexe gegenüber der jungen Elisa. Denn in der Gegenwart ist er nicht verblasst ...

Die Autorin lässt ihre Charaktere in der dritten Person sprechen, wobei in jedem Kapitel die Zeit wechselt. Nicht nur Stadtsoldat Mühlenberg und Kriminalpolizist Bergmann fungieren als Erzähler, sondern auch andere Charaktere, wenn auch nicht so oft und lang. So wird der Leser ebenfalls in das Denken und Handeln der Täter eingeweiht, wobei SHEPHERD geniale Fährten legt, die ins Nichts führen. Wer also glaubt, den Täter zu kennen, wird sich beim Weiterlesen des 311 seitigen Buches noch wundern. Die Begeisterung und das Interesse der Autorin für das kleine reale Städtchen Zons erkennt man auf jeder Seite und überträgt sich vollends auf den Leser. Zum Schluss gibt es noch eine kleine Einführung ins Historische für jeden der mehr zum zeitlichen Hintergrund erfahren möchte.

Man kann das Buch nicht aus der Hand legen, wird von der Faszination für das kleine mittelalterliche Städtchen überrollt und geht ganz in der Geschichte auf. Etwas verwirrend und zugleich spannend sind die verschiedenen psychologisch gekennzeichneten Charaktere, die als Täter in Frage kommen. Gerade das ist ein Grund, warum man weiter liest, weil man einfach erfahren möchte, welche der gelegten Fährten die richtige ist. Am Ende löst es sich auf, allerdings bleibt teilweise im Verborgenen was mit den anderen Scheintätern passiert bzw. geschehen ist und was deren Motive bei ihrem Handeln waren.
Die Zons-Reihe der Autorin ist insofern einzigartig, da man einen derart packenden und harmonisch verschmelzenden Vergangenheit-Gegenwarts-Roman nirgendwo anders auf dem Buchmarkt findet.
Jeder Leser von psychologisch spannenden Büchern, in denen es auch mal in die Tiefen der menschlichen Abgründe gehen kann, ist hiermit sehr gut bedient. Ob nun Interesse fürs Mittelalter vorhanden ist oder nicht - CATHERINE SHEPHERD wird sie am Ende auf jeden Fall überzeugen.

TEILEN

AUTOR

Kein Bild
Anna Haase:
"Da ist man versucht das historische Örtchen Zons mit seinen im Buch beschriebenen Plätzen aufzusuchen."

Autorenwertung:
punktpunktpunktpunktpunktpunktpunktpunktpunktkein
    punkt

(9 von 10 Punkten)
Leserwertung:
Deine Wertung: None von 10 (10 von 10 Punkten) (1 vote)